Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Infos in unserer Datenschutzerklärung

Bitte an die Straßenbäume denken!

Aktuelles

Trübe Aussichten

Stagnierende Erträge gefährden Bodenfruchtbarkeit

Seit rund zwei Jahrzehnten stagnieren weltweit die Erträge von wichtigen Kulturarten in der Landwirtschaft. Was lange Zeit als Ausnahme abgetan wurde, scheint, sich als Regel zu bestätigen. Dies hat negative Folgen für die Bodenfruchtbarkeit, wie jüngst nachgewiesen wurde. Hinzu kommt der Klimawandel. Daher fordern Forscher, den Bodenkohlenstoffgehalt künftig besser im Auge zu behalten und Modelle und Prognosen einem Realitätscheck zu unterziehen.

Es sind die Superlative, die im Kopf bleiben. Metaphern von tanzenden Bären auf dem Börsenparkett wecken den Eindruck, dass die Ertragskurven der europäischen Landwirtschaft nur eine Richtung kennen: Steil nach oben. Die Wahrheit sieht anders aus: Stagnierende Ernten seit Anfang der 90’er des letzten Jahrtausends. Dass dieser Umstand nicht einfach ausgeblendet und auf die leichte Schulter genommen werden darf, hat nun ein deutsches Forscherteam bestätigt. Sie sorgen sich um den Kohlenstoffgehalt (C) im Boden, reden von Humusschwund und einem Teufelskreis. [weiterlesen auf pflanzenforschung.de]

Quelle: pflanzenforschung.de