Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Infos in unserer Datenschutzerklärung

Neues Deutschland vom 27.10.2008

Diagnose Dickmaulrüssler

Deutschlands erster mobiler Pflanzendoktor Jenne Packwitz unterwegs in Berlin und Brandenburg
 
Von Steffi Bey

 

Ein kurzer Blick genügt, dann steht die Diagnose fest: »Der Rhododendron hat zu wenig Nährstoffe«, sagt Jenne Packwitz. Deshalb sind die Blätter auch so blass. »Außerdem ist das hier nicht der richtige Standort«, betont der junge Mann. »Zu viel Sonne, die Moorbeetpflanze braucht Halbschatten.« Klare Worte für den ersten Kunden an diesem Tag.

Weiterlesen: Neues Deutschland vom 27.10.2008

Berliner Zeitung vom 09.07.2008

Grüner Daumen auf Bestellung

Jenne Packwitz ist Deutschlands erster mobiler Pflanzendoktor

Eva Dorothée Schmid - Foto: Berliner Zeitung Paulus Ponizak

Ein kurzer Blick auf die Blätter des Rhododendrons und Jenne Packwitz stellt die Diagnose: Ein Wurzelpilz ist schuld, dass die 40 Jahre alte Pflanze in einem gepflegten Garten in Kleinmachnow ihre Blätter hängen lässt. Die passende Behandlung kann er dem Gartenbesitzer auch gleich mitteilen: "Alles, was befallen ist, abschneiden und dann machen Sie eine Pflanzenschutzkur." Das entsprechende Mittelchen hat er in seinem knallgelben Lieferwagen, der so was wie seine mobile Apotheke ist.
 
Foto: Berliner Zeitung Paulus PonizakJenne Packwitz ist Deutschlands erster mobiler Pflanzendoktor. Seit ein paar Wochen ist der 35-Jährige in weißer Hose und weißem Kurzarmhemd innerhalb des Berliner Autobahnrings unterwegs und hilft Gartenbesitzern, kränkelnde Pflanzen wieder aufzupäppeln. Die Idee dazu hatte sein Chef Godfried Seelen, Inhaber des Pflanzencenters "Der Holländer" am Olympiastadion, weil immer wieder Leute mit Blättchen kamen und um Rat fragten. Packwitz, gelernter Zierpflanzengärtner und studierter Geoökologe, war beim Holländer bereits für den Pflanzenschutz zuständig und wurde deshalb mit dem Projekt betraut. Er bekam außerdem zwei Pflanzendoktor-Kollegen.

Weiterlesen: Berliner Zeitung vom 09.07.2008

Berliner Zeitung vom 30.04.2008

Raufeld Medien

BLICKPUNKT: GRÜNER DOKTOR

Apotheke für den Garten

Einmal nicht hingeschaut, und schon bekommt der Rhododendron braune Knospen. Einmal zu wenig gegossen, und der Bambus bedankt sich mit gelben Spitzen. Manchmal opfert man sogar kostbare Pflanzen, weil die eigenen Pflegemethoden nicht funktionieren. Bevor es zu spät ist, kann der Berliner Pflanzendoktor (Trakehner Allee 1a, Charlottenburg, Tel. 30 09 07 27) helfen. Der kommt nach Vereinbarung direkt zu Ihnen nach Hause und begutachtet vor Ort Garten, Terasse oder Balkon.

Mit fundiertem Fachwissen und einer Pflanzenapotheke kann der Doktor konkrete Fälle "verarzten" und Tipps zu Pflege, Wasser- und Nährstoffzufuhr sowie umweltgerechter Schädlingsbekämpfung geben. Eine Einzelberatung kostet 50 Euro (60 Minuten), eine Jahres-Standardbetreuung 240 Euro. (rfd.)

Weitere Beiträge...

  1. falkensee aktuell vom 27.02.2008